7 Oct

John McAfee loses his game of hide and seek with the American authorities and gets picked up in Spain

The fugitive caught in the net – It had to happen someday. The whimsical billionaire John McAfee will have to explain himself on his “Pump & Dump” tweets from various shitcoin ICOs. In fact, in addition to being arrested for his tax evasion, the Securities and Exchange Commission (SEC) is asking for a lawsuit against him.

End of tax run for John McAfee

If we occasionally evoke the escapades and thunderous declarations of John McAfee (creator of the eponymous antivirus), it could be this time that the game gets complicated for good for the billionaire on the run.

According to a press release dated October 5, the Department of Justice US, an indictment against John David McAfee to tax evasion and willful failure to fulfill its tax returns has been revealed.

The indictment, initially released on June 15, 2020, was revealed to the public following McAfee’s arrest in Spain , where he is now being held pending extradition .

According to the indictment, John McAfee would have “made millions of dollars promoting cryptocurrency” , but that from 2014 to 2018, he would not have filed a tax return.

The document also specifies that the billionaire tried to evade the IRS (the US tax authorities) by concealing assets , including real estate, a vehicle and a yacht, on behalf of other people.

The maximum penalties are 5 years in prison for tax evasion and one year in prison for failure to file a tax return.

The SEC adds a layer

The troubles don’t end there for John McAfee, as the SEC files a lawsuit against the billionaire for his many declared supporters of questionable cryptocurrency projects .

In this complaint filed with the Federal Court of New York, the SEC accuses him of having violated several US laws on securities (securities) . And not just a little! According to the document, McAfee would have hit a hell of a lot of money to promote Initial Coin Offerings (ICO):

“McAfee has received over $ 11.6 million worth of Bitcoin Storm and ethers (ETH), plus an additional $ 11.5 million from promoted tokens, as undisclosed compensation for its promotions of seven ICOs. ”

The “small” tips McAfee hit to promote shitcoin ICOs

Everything goes there in this document, and when we say everything: even his betting story involving the consumption of his manhood , if the price of Bitcoin did not reach $ 1 million before the end of 2020:

“McAfee made extravagant posts (like tweeting predictions about BTC price increases and promising to ‘eat my [her sex] on national television’ if those predictions didn’t come true) and made interviews about his BTC predictions that generated huge publicity for him. “

In all, the SEC makes 8 claims for redress against John McAfee, in favor of the investors he has wronged.

5 Sep

Singapour annonce deux nouveaux indices de crypto-monnaie

Singapour cherche à devenir un leader de la cryptographie en aidant à définir les normes de prix pour Bitcoin et Ethereum, les deux plus grandes monnaies numériques du moment. Singapore Exchange Ltd.a récemment annoncé la mise en place de deux indices cryptographiques supplémentaires pour aider les traders locaux et internationaux à mieux comprendre les prix des deux actifs et à prendre des décisions commerciales plus intelligentes à partir de là.

Singapour cherche à mener le combat pour la crypto

Les index seront connus sous le nom d’indice iEdge Bitcoin Profit et d’indice iEdge Ethereum. Ils utiliseront les informations et les données de plates-formes telles que Crypto Compare pour donner aux traders une idée de la direction que prend le bitcoin et l’ETH. Cela permettra également aux commerçants mondiaux non situés en Asie de prendre rapidement la main dans le commerce pendant les heures et les fuseaux horaires du continent, qui fonctionne bien avant que les autres pays ne se réveillent.

L’objectif de Singapour se situe sur les mêmes plans que de nombreux autres pays d’Asie. Il veut avoir une main forte sur la destination du bitcoin et de l’Ethereum dans les mois à venir, et jusqu’à présent, l’Asie s’est avérée être une région dominante à cet égard, avec des pays comme la Chine contrôlant une grande partie de la puissance mondiale de hachage de bitcoin et de crypto-minage, pour exemple. On estime qu’environ 65% de l’énergie consacrée à l’extraction de nouvelles unités cryptographiques provient de Chine. Comparez ce chiffre avec une nation tout aussi forte et compétitive aux États-Unis, qui, au moment de la publication, ne contribue qu’à environ 7%.

Mais si l’Asie a toujours été forte en matière d’activité cryptographique, le continent a connu plusieurs chutes ou trébuchements en cours de route, comme dans le cas de la Corée du Sud, qui à un moment donné était responsable de plus d’un quart du quotidien mondial. métiers numériques. Désormais, la Corée du Sud et la Chine ont été victimes de plusieurs nouvelles réglementations et modifications qui ont cherché à imposer des limites à ce que les traders de crypto peuvent faire, et par conséquent, bon nombre des chiffres commerciaux élevés que ces pays ont autrefois exposés ont gaspillé.

Là où d’autres pays chutent dans la crypto, d’autres augmentent

Cela a depuis ouvert la voie à des régions telles que la Russie pour commencer à faire son entrée dans le monde de la cryptographie. Alors que la Russie a longtemps adopté une attitude anti-crypto, le pays a récemment mis en œuvre une nouvelle législation qui empêche les gens d’utiliser la cryptographie pour acheter des biens et des services (ce pour quoi ils ont été conçus), mais leur permet de s’engager dans le commerce spéculatif. Cela signifie que les Russes auront bientôt accès à des bourses de trading et à d’autres plates-formes qui leur permettront de vendre et d’acheter des unités cryptographiques à volonté.

Les deux indices de Singapour utiliseront également les informations de plusieurs plates-formes cryptographiques de premier plan, notamment Kraken, Coinbase, Bitfinex et Liquid, pour donner aux traders les meilleurs prix et des données de trading numériques. Actuellement, les index sont configurés pour passer à des valeurs en temps réel pour Bitcoin et Ethereum dans environ deux mois.

13 Aug

Por qué la oleada de oro y bitcoin está empezando: “Los rendimientos reales serán negativos hasta que el sistema financiero se colapse”

Por Mark Cudmore, ex comerciante de Lehman FX y actualmente macroestratega de Bloomberg Markets Live

El encierro del toro de oro y de Bitcoin System acaba de empezar

La tendencia a largo plazo de la demanda de los inversores de tiendas de valor acaba de comenzar, con puertas de política abiertas que no se volverán a cerrar fácilmente. Eso es una gran marca a favor del oro y de Bitcoin.

Algo cambió este año. Tras años de acalorados debates al margen, el otrora tan absurdo concepto de la Teoría Monetaria Moderna está siendo adoptado a hurtadillas con apenas un gemido de protesta. Eso significa un nuevo paradigma de mercado que pone fin al estado “por defecto” de que los rendimientos reales de los Estados Unidos sean positivos.

Está más allá del ámbito de este artículo discutir los pros y los contras del TMM; sólo estoy llamando la atención sobre el hecho de que está sucediendo y sugiriendo que aquellos que no adapten su enfoque de inversión en consecuencia se arrepentirán. Si la teoría económica ortodoxa está siendo alterada, entonces los enfoques convencionales de mercado también deben ser reexaminados.

Los Estados Unidos tienen tres opciones en los próximos decenios para hacer frente a la extraordinaria carga de la deuda del gobierno:

El incumplimiento de su deuda;

Inflarlo;

Imponer suficiente austeridad para pagarla lentamente.

La opción 1 es políticamente inviable y completamente innecesaria dado que los EE.UU. controla las imprentas de dólares. Las décadas venideras podrían traer el ocasional asentimiento a la opción 3, pero eso es políticamente insostenible durante más de unos pocos años, especialmente ahora que ambos lados de la división política han mostrado su voluntad de aumentar significativamente el endeudamiento.

Eso deja la opción 2, que ya es el supuesto caso base para muchos inversores tras la crisis financiera de 2008. La diferencia ahora es que las acciones recientes han hecho que sea discutible cualquier otro debate. Las consecuencias para el mercado, que los inversionistas aún no han registrado completamente, incluyen que el estado por defecto de los rendimientos reales de los Estados Unidos será ahora negativo hasta que el sistema financiero sea completamente revisado. O colapse.

Y a medida que el volumen de la deuda global con rendimiento negativo aumenta, así que los metales preciosos y criptográficos siguen siendo preferibles a los activos sin rendimiento negativo…

Sí, esto erosionará el valor de la moneda fiduciaria, pero no al ritmo rápido que demasiada gente se apresura a concluir. Ese es un riesgo de cola válido pero no el caso base ya que hay tantas fuerzas estructurales desinflacionarias y los políticos tienen muchas palancas para manejar el proceso. Es mucho más probable que la devaluación de las monedas fiduciarias ocurra gradualmente a lo largo de muchos años – y lo que eso significa es que los almacenes de valor retendrán una prima.

En cuanto a qué activos constituyen una buena reserva de valor, la frase en sí misma es un término equivocado. Al igual que la belleza, el valor está en el ojo del espectador y la percepción del mismo es todo lo que importa.

Reciba una recapitulación diaria con una lista curada de las historias que deben leerse.

Durante gran parte de la historia, el oro ha conservado una prima mucho más allá de cualquier uso práctico. Los pronosticadores apocalípticos que recomiendan el oro, las armas y la comida enlatada no han pensado en la logística o en la utilidad de transportar lingotes de oro a través de los páramos infestados de zombis, pero es precisamente este pensamiento ilógico el que confiere al oro un estatus especial como depósito de valor.

Bitcoin engendra una percepción similar de valor. Está mal construido para ser una moneda de transacción viable y no tiene ningún valor inherente, lo que me ha hecho cínico sobre sus perspectivas a largo plazo. Pero, ayudado por el efecto de red e incluso por la “validación oficial” de la CFTC, que lo ve como una mercancía comercializable, me he convencido de que ha alcanzado la suficiente masa crítica como para ser percibido como “oro digital” y, por lo tanto, como una popular tienda de valor en los años venideros.

Por supuesto, hay otros almacenes adecuados de valor. Y, lo que es más importante, no estoy sugiriendo que no haya choques deflacionarios a corto plazo en el sistema financiero que provoquen correcciones masivas en el oro, Bitcoin y sus alternativas. Es sólo que ahora sabemos que la respuesta política eventual será imprimir suficiente dinero en el sistema hasta que los rendimientos reales vuelvan a ser negativos, reforzando sólo la demanda subyacente a largo plazo de esos almacenes de valor percibido a expensas de las monedas fiduciarias.

22 Jun

12 Motivi per acquistare Bitcoin nel 2020

Investire è un impegno serio che richiede una ricerca completa, esperienza e motivazioni alla base di ogni decisione. Il popolare sostenitore della crittovaluta Brandon Quittem ha recentemente deciso di elencare 12 ragioni per cui le persone dovrebbero acquistare Bitcoin.

Performance, Caos, Curiosità

Quittem ha innanzitutto illustrato le prestazioni passate di Bitcoin. Più specificamente, ha fatto riferimento all’ultimo decennio, dove la crittovaluta primaria è diventata l’asset con le migliori performance. Come riportato in precedenza da CryptoPotato, BTC ha segnato un ROI di quasi 8.900.000%, che è considerevolmente più di ogni altro asset.

Anche se il nuovo decennio è iniziato solo mesi fa, BTC sta già sovraperformando l’S&P 500, l’oro e i titoli di stato, con un rendimento del 30% su base annua.

Per la seconda ragione, l’analista ha osservato che “Bitcoin Revolution prospera sull’incertezza/caos”. Riferendosi al caotico 2020 finora, con la tensione USA – Iran, gli incendi in Australia e l’epidemia di COVID-19, ha detto che “Bitcoin è nato per questo”.

La crittovaluta primaria è nata durante la massiccia crisi finanziaria del 2008. Pur avendo conosciuto molte turbolenze in quegli anni e durante gli eventi caotici sopra citati, è sopravvissuta e continua ad essere forte.

Quittem ha continuato con “Bitcoin è divertente, e tu sei un po’ curioso”, e ha menzionato la sua “tecnologia rivoluzionaria che sta cambiando il mondo”. Questo dovrebbe anche spingere le persone a “prendere in considerazione un piccolo investimento Bitcoin”.

Riconoscimento esterno e correttezza

Per la sua quarta e quinta ragione, Quittem ha toccato il riconoscimento proveniente dal “mondo esterno”. Ha citato le parole del deputato americano Patrick McHenry, che l’anno scorso ha detto che non c’è assolutamente “nessuna capacità di uccidere Bitcoin”.

Poi ci sono i cosiddetti soldi intelligenti. E il Quittem ha fatto emergere diversi investitori di questo tipo che sono stati abbastanza favorevoli alla più grande crittovaluta per limite di mercato.

Il popolare gestore di hedge fund Paul Tudor Jones III ha recentemente dichiarato che sta acquistando Bitcoin per combattere la crescente minaccia di un aumento dei tassi di inflazione. Il fondatore del Social Capital Founder Chamath Palihapitiya si è opposto alla percezione piuttosto negativa di Warren Buffett del Bitcoin e ha esortato la gente a investire almeno l’1% nell’asset.

Anche l’amministratore delegato di Twitter Jack Dorsey ha dimostrato il suo interesse per BTC in precedenza. Inoltre, il suo profilo personale su Twitter ha una sola parola scritta nel campo della descrizione, e si legge – Bitcoin.

Quittem ha anche detto che “il Bitcoin è il denaro più giusto”, in quanto “consente le pari opportunità”. Facendo riferimento alla natura decentralizzata di BTC, dove non esiste un’autorità centrale che operi o prenda decisioni:

“Tutti possono partecipare allo stesso sistema monetario. Poniamo fine al denaro del governo che discrimina i poveri, le minoranze, gli anziani e gli indifesi”.

Il discorso libero, la scarsità e l’impero romano

“La libertà di parola è alla base di una società libera e aperta. Bitcoin è denaro, e il denaro è parola. Non vi piace guardare i governi e le banche centrali che tirano fuori dai guai i loro amici mentre Mainstreet soffre? Votate con il vostro dollaro: comprate Bitcoin”, ha esortato Quittem.

Mentre la libertà di parola e BTC potrebbero non essere collegate direttamente, una recente faida tra il Presidente Donald Trump e il CEO di Twitter Jack Dorsey ha evidenziato ancora una volta la natura decentralizzata di Bitcoin.

La ragione numero otto va alla “scarsità”, che è uno dei tratti primari della Bitcoin. Solo 21 milioni di monete esisteranno mai. Circa ogni quattro anni si svolge un evento chiamato dimezzamento, che taglia a metà le creazioni di nuovi bitcoin, il che alla fine rallenta il processo, rendendolo ancora più scarso.

Come tale, il Bitcoin è spesso paragonato ad un altro bene con un’offerta limitata: l’oro. Tuttavia, anche se nessuno sa veramente quanto del metallo prezioso esista, il limite massimo di BTC è un fatto ben noto.

“Proprio come l’Impero Romano, l’egemonia del dollaro americano non durerà per sempre”. – legge il motivo numero 9. Scavando nella storia, Quittem ha sottolineato che la base monetaria “cambia periodicamente” e che “Bitcoin ha una reale possibilità di essere la prossima base monetaria”.

Anche se le possibilità che ciò sembri piuttosto inverosimile al momento, se si verificherà, la posizione di mercato della Bitcoin e probabilmente il prezzo saliranno alle stelle.

La stampante di denaro va Brrrrrr e l’evoluzione

In seguito, Quittem distingue la limitata offerta di Bitcoin e le capacità completamente illimitate dei governi centrali di stampare tanto denaro quanto ne decidono, come si è visto ultimamente.

La pandemia COVID-19 ha causato numerosi shock economici in tutto il mondo. Per combattere il crollo dei mercati, i governi hanno messo in funzione le loro macchine da stampa. La Federal Reserve degli Stati Uniti, per esempio, ha stampato miliardi di dollari in diverse occasioni. Mentre i risultati iniziali hanno effettivamente aiutato l’economia in una certa misura, e i mercati si sono ripresi, le conseguenze a lungo termine potrebbero essere devastanti.

L’eminente economista americano, Peter Schiff, ha recentemente avvertito che queste quantità eccessive potrebbero mettere gli Stati Uniti in uno stato di iperinflazione.

Per l’undicesimo “buy Bitcoin reason”, Quittem si è rivolto alla scienza:

“Bitcoin imita una strategia evolutiva che funziona da oltre un miliardo di anni (intelligenza di rete decentralizzata). Comunemente osservata nel micelio, nei neuroni, in Internet e ora nel Bitcoin. Bitcoin è Lindy”.

Per concludere, Quittem scrive che “il buon denaro conta”. Egli spiega che “il denaro è la tecnologia fondamentale che permette agli esseri umani di organizzarsi in una società complessa”. Permette anche la specializzazione e il commercio, che aumenta la ricchezza per tutti. Questo, aggiunge che “Bitcoin è il miglior denaro che abbiamo mai avuto”.

20 May

Mit Shelley Upgrade am Horizont erzielt Cardano große Gewinne

Einer der sogenannten “Ethereum-Killer”, Cardano, hat in der vergangenen Woche erhebliche Gewinne erzielt. Dennoch scheint der Markt auf ADA ruhig zu sein, was darauf hinweist, dass die Altmünze für weitere Fortschritte bereit ist.

Ein ruhiger Aufstieg

Nach Angaben von Santiment hat sich Cardano in den letzten Tagen als eine der leistungsstärksten Altmünzen „leise eingeschlichen“. Die Plattform für Verhaltensanalysen wies hier darauf hin, dass der Preis für diese Kryptowährung in den letzten 30 Stunden um über 6% gestiegen ist und in der vergangenen Woche um mehr als 20% gestiegen ist.

Das Faszinierendste an der optimistischen Dynamik von ADA ist, dass das soziale Volumen gering geblieben ist, da sich der größte Teil des Geschwätzes um andere Altcoins wie Ethereum (ETH) und OmiseGo (OMG) entwickelt.

Die Tatsache, dass nicht so viele Marktteilnehmer auf Cardano achten, könnte eine gute Sache sein.

Diejenigen, die versuchen, “das Gerücht zu kaufen und die Nachrichten zu verkaufen”, während sich das Shelley-Upgrade nähert, haben möglicherweise noch etwas Zeit, um ihre Wetten zu platzieren.

Während die Spekulationen um die bevorstehende Hardfork zunehmen, könnte die Nachfrage nach ADA steigen. Dies könnte auch von jenen gefördert werden, die beim Übergang des Protokolls zu einem Proof-of-Stake-Algorithmus Einsatzprämien verdienen möchten.

Aber bevor diese Altmünze abhebt, muss sie noch eine massive Widerstandsmauer überwinden.

Bitcoin

Eine große Versorgungsbarriere vor Cardano

Das IOMAP-Modell (IntoTheBlock) zeigt, dass der Bereich zwischen 0,056 und 0,057 US-Dollar Probleme für Cardanos Aufwärtstrend bedeuten könnte.

Hier haben rund 2.700 Adressen fast 2,5 Milliarden ADA gekauft. Eine solch massive Versorgungsbarriere könnte schwer zu überwinden sein, weshalb sie für einen weiteren Aufwärtstrend entscheidend ist.

Wenn der Preis von Cardano in der Lage ist, über dieses Widerstandsniveau hinauszuschlagen, gibt es nur wenige Hindernisse, die eine weitere Bewegung über 0,08 USD hinaus verhindern.

Aus technischer Sicht haben die Bollinger-Bands auf dem 1-Tages-Chart von ADA begonnen, sich zusammenzudrücken, was darauf hinweist, dass eine Phase hoher Volatilität im Gange ist.

Ein bullischer Impuls, der es dem Token ermöglicht, sich über das obere Band zu bewegen, könnte dazu führen, dass er sich den nächsten Widerstandshürden nähert. Dies wird durch das 23,6% Fibonacci-Retracement-Niveau bei 0,06 USD, das Swing-Hoch von Mitte Februar von 0,072 USD und die zuvor erwähnte Angebotsbarriere bei 0,08 USD dargestellt.

11 May

Coronavirus kostet die Halbierung der Bitcoin-Menge, aber die Pandemie wird uns nicht die Show stehlen

Während die Bergarbeiter einen Doppelschlag hinnehmen mussten, könnte die Kombination von Pandemie und Halbierung einen unwahrscheinlichen Rückenwind für die Kryptoindustrie insgesamt darstellen.

Normalerweise ist wenig Unerwartetes hinsichtlich der regelmäßigen, vorprogrammierten Anpassung der Höhe der Bergbau-Belohnung des Bitcoin-Netzwerks, auch bekannt als Halbierung. Der im ursprünglichen Protokoll der digitalen Währung verankerte Anti-Inflationsmechanismus wird alle 210.000 abgebauten Blöcke – oder etwa alle vier Jahre – ausgelöst, so dass alle interessierten Parteien rechtzeitig informiert werden und Zeit haben, sich anzuschnallen.

In der recht kurzen Geschichte von Bitcoin (BTC) deuteten Halbierungen stets massive Rallyes auf den Krypto-Märkten an. Das bevorstehende Ereignis ist jedoch beispiellos, da es mitten in einer Krise stattfindet, die so gut wie jeden Aspekt der Weltwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen hat. Wie hat sich die durch das Coronavirus verursachte Störung in verschiedenen Sektoren der Kryptoindustrie ausgewirkt, und welchen Unterschied wird sie für den Zustand vor und nach der Halbierung der Krise machen?

Auswirkungen von Covid-19 auf den Bitcoin

Bergbauindustrie: Einen für die Mannschaft nehmen

Für den Krypto-Bergbausektor ist die Halbierung auch ohne eine im Hintergrund lauernde globale Gesundheitskrise eine Quelle erheblichen Drucks. Da die Belohnung für das Hinzufügen eines Blocks zur Bitcoin-Blockkette um die Hälfte reduziert wird, müssen die Bergleute mit einem entsprechenden Anstieg der Münzpreise oder einem höheren Transaktionsvolumen rechnen, um ihren Betrieb rentabel zu halten. Auf lange Sicht müssen sie neue Effizienzen schaffen, um mit dem Umfeld nach der Halbierung Schritt zu halten. Unter normalen Umständen machen jedoch die erwarteten Gewinne aus dem darauf folgenden Preisanstieg die Lohnkürzung wieder wett.

Im Vorfeld der bevorstehenden Halbierung zeigten sich einige Akteure der Kryptogeldbranche auffallend optimistisch in Bezug auf den Bergbau. So kündigte zum Beispiel die an der Nasdaq gehandelte Kryptofirma Riot Blockchain im Februar an, dass sie ihre Geschäftstätigkeit im Bergbauzweig verdoppeln werde, da sie ihre Börsenplattform RiotX schloss. Die Strategie des Unternehmens berücksichtigte eindeutig nicht den Ernst der Coronavirus-Situation: Weniger als zwei Monate nach der Ankündigung bemühte sich Riot Blockchain, seinen Bergbaubetrieb über Wasser zu halten, indem es ihn teilweise von Oklahoma in den Bundesstaat New York verlegte.

Ende März ging die Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks dramatisch zurück, was Beobachter zu der Vermutung veranlasste, dass die Massenkapitulation kleinerer Bergbaubetriebe ein möglicher Grund dafür sein könnte. Der Rückgang des Bitcoin-Preises auf bis zu 3.600 $ und die Folgen des Markteinbruchs am Schwarzen Donnerstag haben den Bergbau wahrscheinlich für diejenigen unrentabel gemacht, die nicht über ausreichende Größenvorteile verfügten.

Qingfei Li, der Senior-Vizepräsident des Bergbau-Pools F2Pool, sagte gegenüber Cointelegraph, dass die Halbierung einen weiteren Schlag für viele Branchenteilnehmer bedeuten könnte, die sich nach dem durch den Coronavirus verursachten Rückgang kaum wieder erholt haben:

“Der Bitcoin-Preis ist im vergangenen Monat stark gefallen, was dazu geführt hat, dass ein Teil der Bergbau-Farmbesitzer ihre Bergbaumaschinen abgestellt hat. Sie haben ihre Farmen vor kurzem wieder eröffnet, als der Preis stieg, aber sie werden nach der Halbierung eine härtere Zeitspanne erleiden. Diesen kleineren Bergbauunternehmen fehlt es an elektrischen Ressourcen, und ihre Abbaukosten werden höher sein als die der Walfarmbesitzer, die in der Flutzeit über billigere elektrische Ressourcen verfügen werden”.

Li prophezeite, dass einige kleinere Bergbaubetriebe kurz nach der Halbierung zusammenbrechen werden. Jay Hao, der CEO von Kryptogeldwechselstube OKEx, meinte auch, dass die Halbierung das Unglück einiger Bitcoin-Minenarbeiter verschlimmern und zu einem vorübergehenden Rückgang der Hash-Rate führen könnte:

“Kurzfristig könnte es Bergleute in kleinerem Umfang geben, die nicht in der Lage sind, das Spiel fortzusetzen, so dass die Hash-Rate möglicherweise sogar sinken könnte. Zusammen mit der verbesserten Ausrüstung und Effizienz würde die Hash-Rate allmählich wieder ansteigen.

Der angrenzende Bergbau-Hardware-Herstellungssektor musste ebenfalls einige Verluste hinnehmen, da die unterbrochenen Lieferketten und die Kunden, die mit einem Marktabschwung und Sperraufträgen zu kämpfen hatten, zu den Umsatzeinbußen vor und höchstwahrscheinlich auch nach der Halbierung beitrugen.

Dynamik des Marktes

In Ermangelung eines kontrafaktischen – d.h. des Wissens, wie sich die Krypto-Märkte verhalten hätten, wenn die COVID-19-Pandemie nie aufgetreten wäre – ist es unmöglich zu beurteilen, inwieweit das Virus für den aktuellen Stand der Dinge verantwortlich ist. Hätte Bitcoin in der virusfreien Welt am Tag vor der Pandemie 3.000 Dollar oder mehr gekostet? Niemand wird es jetzt wissen. Was jedoch beobachtet werden kann, ist die Leistung der digitalen Währungen inmitten einer großen globalen Krise im Vergleich zu anderen Vermögenswerten.

In den ersten Wochen des Ausbruchs und der daraus resultierenden wirtschaftlichen Katastrophe setzte sich in der Krypto-Gemeinschaft die Vorstellung durch, dass das Coronavirus den ultimativen Test für den “sicheren Hafen”-Status von Bitcoin darstellte. Um ihn zu bestehen, hätte die Bewertung von BTC gegenüber dem einbrechenden Aktienmarkt stark bleiben müssen. Als auch Bitcoin fiel, war der milde Absturz in der Luft zu spüren: Krypto wurde nicht sofort das vorrangige letzte Mittel der Mainstream-Investoren.

Coronavirus hat Bitcoins Safe Haven-Erzählung auf den Prüfstand gestellt

Die darauf folgenden Wochen der Erholung zeigten jedoch, dass Bitcoin bei der Erholung besser abschnitt als viele andere Vermögensarten. Ende April handelte die ursprüngliche Krypto-Währung über 8.000 Dollar und übertraf sowohl den Dollar als auch die Aktien bei den Gewinnen des laufenden Jahres. Nur Gold, der Erzfeind von Bitcoin im Kampf um die Auszeichnung als sicherer Hafen, blieb außer Reichweite.

Der narrative Wandel

Vielleicht noch folgenschwerer war im Großen und Ganzen die Verschiebung der Rahmen um die Diskussion über die monetäre Reaktion auf die globale Wirtschaftskrise. Da viele Regierungen auf die altbewährte, inflationsgeplagte Technik der quantitativen Lockerung zurückgreifen – bei der es im Wesentlichen nur darum geht, Geld zu drucken – wurde die Öffentlichkeit an den grundlegenden Wettbewerbsvorteil von Bitcoin erinnert: die Knappheit des Angebots.

Wenn die Zentralbanken weltweit die Inflation anheizen, indem sie versuchen, ihre gehemmten Volkswirtschaften mit enormen Bargeldzuflüssen zu stimulieren, wird Bitcoin ein ausgesprochen deflationäres Ereignis erleben. Man kann sich kaum einen günstigeren Kontrast inmitten einer weiteren Krise vorstellen, die sicherlich viele dazu veranlassen wird, das amtierende Finanzsystem kritisch zu überdenken. Mati Greenspan, der Gründer des Investmentanalyse- und Beratungsunternehmens Quantum Economics, beobachtete gegenüber Cointelegraph:

“Inzwischen ist [die Halbierung] zum Gesprächszentrum aller Krypto-Befürworter geworden. Nicht unbedingt als ein Faktor, der sich kurzfristig direkt auf die Preise auswirkt, sondern eher als ein vielversprechendes Ereignis, das die einzigartige monetäre Struktur von Bitcoin hervorhebt. Die Halbierung zeigt der ganzen Welt den Unterschied zwischen gesundem Geld und dem Zeug, das allmählich auf ihrem Bankkonto erodiert”.

Das Hao von OKEx stimmte zu, dass die Pandemie Investoren für den Vorteil von Bitcoin als Instrument zur Absicherung gegen die Risiken anderer Anlageklassen sensibilisieren könnte:

“Während die Weltwirtschaft von COVID-19 betroffen ist und in eine Depression geriet, haben wir gehört, dass viele Zentralbanken alternative, nicht auf Währungen basierende Anlageklassen in Erwägung ziehen. Gold und Rohstoffe waren schon immer eine willkommene Option. Sie könnten jedoch von begrenzter Bedeutung sein, um das Risiko während der von COVID-19 eingeleiteten globalen Abschottung abzusichern. Die Kryptowährung, insbesondere die BTC, wird dann zu einer alternativen Absicherungslösung, vor allem angesichts der durch die Pandemie verursachten wirtschaftlichen Probleme”.

Hao sagte, dass Bitcoin noch immer nicht über den bewährten Ruf von Gold als sichere Wertaufbewahrung verfüge, aber katastrophale Ereignisse, wie das, was die Welt derzeit erlebt, können entscheidend zum Aufbau eines solchen Rufs beitragen.

13 Apr

BitMEX-CEO Arthur Hayes glaubt, dass Bitcoin kurzfristig 3.000 $ erneut testen könnte

Hayes glaubt an erneuten Test

BitMEX-CEO Arthur Hayes hat davor gewarnt, dass der Preis der führenden Krypto-Währung kurzfristig wieder in die 3.000-Dollar-Region zurückfallen könnte.

Der CEO glaubt, dass der Absturz an den Aktienmärkten der Grund für eine Korrektur des BTC-Preises wäre.

BitMEX-CEO Arthur Hayes machte eine recht pessimistische kurzfristige Prognose für die führende Krypto-Währung Bitcoin. Arthur Hayes warnte, dass Bitcoin kurzfristig bereit sei, die 3.000-Dollar-Region erneut zu testen. Im Brief des BitMEX Crypto Trader Digest sagte der CEO, dass alle Anlageklassen “kotzen” könnten, wenn der US-Aktienmarkt ein weiteres Bein nach unten sieht, was zu einer Korrektur des Bitcoin-Preises führen könnte.

BitMEX CEO glaubt, dass Bitcoin fallen wird, da die Aktienmärkte weiter fallen

BitMEX-CEO Arthur Hayes prognostiziert, dass sich der US-Aktienmarkt nach einer oberflächlich starken Erholung, die Ende März begann, zurückziehen wird. Der Rückzug an den Aktienmärkten wäre der Hauptgrund für Bitcoin, kurzfristig erneut 3.000 Dollar zu testen.

Hayes schrieb: “Bitcoin wird sich hemmungslos im Besitz von Bitcoin befinden. Könnte der Kurs erneut 3.000 $ testen? Auf jeden Fall. Wenn die SPX umkippt und 2.000 testet, ist zu erwarten, dass alle Anlageklassen wieder kotzen werden”.

Er fügte hinzu, dass wir, so heftig der Einbruch der Vermögenswerte im ersten Quartal auch war, fast 100 Jahre Ungleichgewichte haben, um das alte Regime aufzulösen”. Arthur Hayes hatte auch den Rückgang der BTC auf 3.000 Dollar Anfang 2020 vorhergesagt.

Arthur Hayes sieht die langfristige Zukunft von Bitcoin nach wie vor positiv

Arthur Hayes, CEO von BitMEX, hat vor der kurzfristigen Zukunft von Bitcoin gewarnt, aber er glaubt immer noch, dass Bitcoin dieses Jahr mit einem Allzeithoch enden wird. Hayes schätzt, dass der Preis für Bitcoin am Ende dieses Jahres 20.000 Dollar erreichen würde. Die Coronavirus-Pandemie hat sich nicht verlangsamt, da die Länder weiterhin jeden Tag mehr und mehr positive Fälle und Todesfälle melden. Die exponentielle Zunahme der Todesfälle und der neuen COVID-19-Fälle in den Vereinigten Staaten hat diese zum neuen Epizentrum des Virus gemacht.

Wissenschaftler haben gesagt, dass es 12 bis 18 Monate dauern könnte, um einen Impfstoff gegen dieses Virus herzustellen.

Nach der Vorhersage von Arthur Hayes scheint es so, als ob Bitcoin immer noch an die traditionellen Märkte gekoppelt ist, und wenn die Märkte in der kommenden Zeit zusammenbrechen, dann wird der Bitcoin-Preis natürlich folgen.